Julia Maltry

Nachbarschaftsgarten an der Wendeschleife Drewitz

Eröffnung_Wendeschleife_2017 Web (© sevensmaltry)-0231

Nahe dem Konrad-Wolf-Park, zwischen Drewitz und dem Kirchsteigfeld beginnt ein nachbarschaftlicher Lern- und Begegnungsgarten zu wachsen. Hier soll es ab der Gartensaison 2018 kunterbunte Bildungs- und Mitmachangebote für Groß und Klein unter freiem Himmel geben. Neben dem gemeinsamen Gärtnern in Hochbeeten darf auf dem öffentlichen Platz auch Kreativität ausgelebt und gemeinsam gefeiert werden.

Bislang geplante Angebote sind:

  • Offene (Fahrrad-)Werkstatt – Fahrräder und Alltagsgegenstände können hier repariert werden
  • Grüne Küche – Leckeres aus Garten und Natur
  • Gartenworkshops –günstig und naturverträglich gärtnern
  • Grüner Marktplatz – Flohmarkt, Pflanzenmarkt, Geben und Nehmen Markt
  • Handwerken, Basteln und Gestalten mit Naturmaterialien
  • Thematische Veranstaltungen zum nachhaltigen Wirtschaften und Leben
  • Grünes Klassenzimmer

Besonders an diesem Ort ist, dass er als Projekt in die Arbeit von oskar., einem Begegnungszentrum, eingegliedert ist. Veranstaltungsorganisation und Öffentlichkeitsarbeit des Gartens werden daher von zwei Projektmitarbeiterinnen erledigt.
Dies ermöglicht es auch, alle Angebote kostenlos anzubieten.

Dennoch ist klar: Der Ort lebt von eurer Beteiligung und wir freuen uns darüber, Anregungen für vielfältige Projekte zu erhalten!

Projektstart war im Oktober 2017. Während der Wintermonate finden unsere Angebote in den Räumen des nahe gelegenen „oskar.“ In der Oskar-Meßter-Str. 4-6 statt. Im Sommer geht es dann endlich nach draußen. Wir freuen uns auf unsere Eröffnungsfeier am Samstag den 7. April 2018!

Größe der Fläche: ca. 200 qm (mit Aussicht auf Erweiterung bei Bedarf)

Beginn des Projekts: Planung ab Oktober 2017, Umsetzung ab März 2018

wie viele Personen machen mit? Bei den bisherigen Angeboten waren in den ersten zwei Monaten über 50 Menschen beteiligt, darunter Kooperationspartner wie USE und Drewitzer Kindergruppen.
Wir freuen uns über Zulauf.

Hauptthemen: Umweltbildung, Nachbarschaft, Integration, Kreativität

E-Mail-Kontakt: wendeschleife@oskar-drewitz.de

Telefon: 
0331/ 2019704 oder draußen 0176 32388706

Kontaktperson/Ansprechpartner: Ursula Bock und Ribana Bergmann

Adresse: Wendeschleife – Nachbarschaftstreff für Klimaschutz in Potsdam Drewitz,
Büro: Oskar-Meßter-Str. 4-6, 14480 Potsdam
Garten: Wendeschleife Ecke Slatan-Dudow-Straße / Konrad-Wolf-Allee

offene Gartenzeit, regelmäßige Treffen: noch in Planung

Web: http://www.oskar-drewitz.de/wendeschleife.html
https://www.facebook.com/oskar.begegnungszentrum/

 

freiGarten Potsdam

freiGarten Potsdam

Info: Die Idee für den freiGarten entstand zeitgleich mit der Entstehung des freiLands. Denn hier gibt es viel Platz, aber auch viel versiegelte Fläche. Der Wunsch nach lebendigen und produktiven Räumen in unserem urbanen Umfeld hat uns dazu inspiriert, uns im Gärtnern und Gestalten zu versuchen. Alles nach dem Motto „Learning by doing“. Die Möglichkeiten zum Mitmachen sind vielfältig: z.B. bestellen Einzelpersonen kleine Gemüsebeete oder Subbotniks werden ausgerufen und dann kommen auch mal 40 Personen zusammen. „Permablitz“, Workshops und Seminare sollen in Zukunft verstärkt stattfinden.

Ziel ist die Gestaltung der Flächen im freiLand je nach Bedürfnis entweder als Grünflächen zur Erholung der Sinne mit Zierpflanzen oder auch als Nutzgärten mit dem Ziel partieller Selbstversorgung mit Nutzpflanzen in der Stadt – “community gardening”. Durch das „städtisches Gärtnern“ wird der Versuch unternommen, Subsistenz in der Stadt zu probieren.
Im freiLand Potsdam wollen wir unsere Umwelt verschönern, ökologisches Verständnis vermitteln und gemeinsam gärtnern.

Größe der Fläche: Das freiLand hat 12.000 qm, das Gemüsegärtnern beschränkt sich aber auf einen kleinen Abschnitt, der ca. 300 qm groß ist.

Beginn des Projekts: ca. 2012

Wie viele Personen machen mit? In der Organisation sitzen zwei Personen, im Garten sind ca. 5 Leute regelmäßig aktiv.

Hauptthemen: Urbane Permakultur. Es geht uns um nachhaltige, produktive und vielfältige grüne Freiraumgestaltung im urbanen Raum.

Ansprechpartner*innen: Lexi Junge, Laura Stabenow

 Adresse: freiGarten im freiLand | Friedrich-Engels-Straße 22 | 14473 Potsdam

E-Mail Kontakt: urbangardening_freiland@googlegroups.com

Offene Gartenzeit, regelmäßige Treffen:  Ab Frühling: freitags von 14 – 18 Uhr ist immer gemeinsamer Gartentag!

Web: www.freigartenpotsdam.org | www.facebook.com/freigartenpotsdam

Wiese Bewässerung medium

Habichtwiese / StadtrandELFEn e.V.

Info: Unsere Fläche ist dreigeteilt: Wildwiese, Obstgarten, Wirtschaftsfläche mit Bauwagen, Feuerstelle, Holzhütten zum Spielen

Zielgruppe sind Kinder von 8-14 Jahren, Familien, Hortgruppen und Klassen.

Unsere Konzeptidee: viele kleine Einzelprojekte bilden ein Ganzes! – bei uns ist Raum für jeden einzelnen, um Projektideen auszuprobieren. Wir möchten gerne in Zukunft einen historischen Schwerpunkt legen – Wie haben sich die Menschen in der Frühen Neuzeit ernährt? Welche Werkzeuge hatten sie? usw.

Größe der Fläche: 6000 qm
Beginn des Projekts: 2015
wie viele Personen machen mit? 10-25

Hauptthemen

  • Streuobstwiese
  • Mähen mit der Sense
  • Werken mit Holz für Kinder
  • Beeren- und Kräutergarten
  • 1 Bienenstock
  • Naturpädagogik, Projekte mit Hortgruppen und Schulklassen
  • Familiennachmittage
  • Geplant: kostenlose Wochenendangebote für Kinder im Bereich Garten, Werken, Freispiel

Web: www.stadtrandelfen.de / www.facebook.com/Stadtrandelfen.Potsdam/

E-Mail Kontakt: buero@stadtrandelfen.de

Kontaktperson/Ansprechpartner: Katrin Binschus-Wiedemann / Frank Hübner

Adresse Büro: Feuerbachstraße 35, 14471 Potsdam

Adresse vom Gelände: Am Ende des Habichtweges, Potsdam-Bornstedt.

offene Gartenzeit, regelmäßige Treffen:

werden auf Facebook und Webseite bekannt gegeben, geplant ist in der Gartensaison zweimal im Monat Samstagnachmittag ein Angebot für alle, bei dem man uns treffen kann, sowie zwei kleine Feste. Dazwischen sind wir oft da, einfach nachfragen!

scholle34

Nachbarschaftsgarten Scholle 34

Im Nachbarschaftsgarten treffen sich Menschen aus Potsdam West  die gern gemeinsam gärtnern wollen, tanzen oder einfach nur ihre Zeit hier verbringen.

Im April 2016 konnte, nachdem der Bauzaun um das marode Gebäude der Scholle 34 errichtet wurde, das dazugehörige Außengelände zu einem Nachbarschaftsgarten umgenutzt werden. Interessierte Menschen aus dem Stadtteil haben sich gefunden diesen Bereich umzugestalten. Damit haben sie angefangen, sich in kleinen, aber konkreten Schritten der größeren Idee von einem Nachbarschaftshaus in Potsdam West anzunähern.

Ein großer gepflasterter Platz, ein verschlungener kleiner Wald, eine Schaue Bude, eine Tanzfläche, ein Terassengarten mit Möglichkeiten zum Sitzen, Spielen u.a., ein Obsthain und viel Platz zum Anlegen von verschiedenen Gartenbeeten.  All das lädt ein mit zu machen und den Garten weiter zu entwickeln zu einem Ort der Begegnung.

Um die ehemalige Gaststätte sind schon erste sichtbare kleine Inseln geschaffen worden, die das Potential des Geländes offenbaren. Eine Tanzfläche wurde aufgebaut. Erste Gartenbeete wurden auf dem Terassengarten angelegt und bepflanzt. Auch die ersten zwei Obstbäume für den geplanten Obsthain haben schon ihren Platz gefunden. Eine Boulebahn und ein „Mensch Ärgere Dich Nicht“ Spiel laden zum Spielen ein.

Die Gartengruppe trifft sich immer samstags ab 10:00 zum gemeinsamen Gärtnern und Gestalten der Außenflächen der Geschwister-Scholl- Str. 34. Sie besteht aus einem festen Kern aus 6 Menschen und wechselnden Interessierten. Wie sich der Garten weiterentwickelt hängt von dem ab, was jeder für Ideen einbringt und wie sich diese Ideen in den Rahmen des zukünftigen Gemeinschaftshauses mit einbinden lassen.

Ansprechpartnerin: Ulrike Harder

E-mail Kontakt: buddeln@scholle34.de

Adresse: Geschwister-Scholl Str.34, 14471 Potsdam

Offene Gartenzeiten: immer Samstags ab 10:00 Uhr

Regelmäßige Treffen der Kerngruppe: Mittwochs 9:00 Uhr

Integrationsgarten Grotrianstraße (Am Stern)

Das Haus für den Wohnungsverbund Grotrianstraße hat Pro Potsdam errichten lassen, die Stadt mietet es. Elf der 20 Wohnungen in dem Gebäude stehen für Geflüchtete zur Verfügung, die Tür an Tür mit Potsdamerinnen und Potsdamern wohnen. Bis zu 45 Plätze sind somit entstanden. Ein Integrationsgarten wurde im April 2015 eröffnet. Träger der Einrichtung ist der Internationale Bund (IB).

Die neu entstandene Gartenfläche wird von den Bewohnern gemeinsam bearbeitet und ist eine Möglichkeit für alle Bewohnerinnen und Bewohner, sich besser kennenzulernen.

Wegen des Gartens am besten anrufen oder per E-Mail melden bei:

Elena Nacarenus (Elena.Nacarenus@internationaler­bund.de)

Kristian Wefers (Kristian.Wefers@internationaler-bund.de)

campusgarten

Campusgarten FH Potsdam

Ein Garten für den Campus und die Nachbarschaft

Egal ob Studentin, Nachbar oder Mitarbeiterin der FH – gemeinsam wollen wir uns fröhlich die Hände schmutzig machen, den Campus schöner und lebendiger machen, nebenbei völlig fach- und hierarchieübergreifend Ideen und Projekte anbrühten und gleichzeitig vom Hochschulstress abschalten und oder einfach nur die Freude am Garten genießen. Denn der Campusgarten soll vor allem ein inspirierender Ort der Kommunikation werden, an dem nicht nur körperlich gearbeitet, sondern auch gelernt und gelehrt werden kann. 

Besprechungen jeden Montag um 18.30 Uhr oder zu den Arbeitseinsätzen i.d.R. samstags ab 10.00 Uhr! Einfach kurze Mail an campusgarten@fh-potsdam.de schreiben und mitmachen oder einfach vorbei kommen!

Größe der Fläche: ca. 300 qm

Beginn des Projekts: Planung ab Oktober 2015, Umsetzung ab März 2016

wie viele Personen machen mit? Im Kernteam sind wir fünf bis sechs Leute, im weiteren Kreis engagieren sich ca. 15 Anwohner und Hochschulangehörige im Rahmen von Beetpatenschaften.

Hauptthemen:

  • Entspannen, Abschalten vom üblichen Hochschulstress
  • Gestaltung: den Campus schöner und lebendiger machen
  • Kommunikation, Begegnung: unterschiedliche Gruppierungen der Fh treffen aufeinander
  • Partizipation: die Nachbarn einbeziehen und auf den Campus einladen
  • Lernen: von einander, über die Gartenwelt und perspektivisch auch in Lehrveranstaltungen im Garten

E-Mail Kontakt: campusgarten@fh-potsdam.de

Kontaktperson/Ansprechpartner: Initiativgruppe Campusgarten / Michael Kreutzer

Adresse: Initiativgruppe Campusgarten / Kiepenheuerallee 5, 14469 Potsdam

offene Gartenzeit, regelmäßige Treffen: montags 18.30 Uhr Orga-Treffen, meist samstagvormittags Arbeitstreffen

Web: www.campusgarten-potsdam.de

IMG_4840.jpeg Treffpunkt Freizeit

Seegarten am Treffpunkt Freizeit

Anfang 2014 kamen, initiiert unter anderem von der BUNDjugend Brandenburg, einige Personen zusammen, um am Treffpunkt Freizeit einen kleinen Gemeinschaftsgarten zu gründen. So fand im Frühling 2014 der erste Spatenstich statt, es wurden Beete geschaffen und außerdem mobile Pflanzmöglichkeiten. Nun (Anfang 2016) sind wir 8 Familien, die zusammen gärtnern und ihre Freizeit verbringen. Jede Familien hat ein eigenes kleines Beet und dazu gibt es einige Gemeinschaftsbereiche: gemeinschaftlicher Heckenstreifen nach Permakultur-Konzept mit Beerensträuchern und Birnenspalier, gemeinsames Hügelbeet, gemeinsamer Kompost, Werkzeugschuppen mit Dachbegrünung, bepflanzte „mobile“ Elemente wie Reissäcke, alte Badewanne, Bäckerkisten, dazu zwei Hochbeete und ein Frühbeet. Die Wasserversorgung ist über einen Regenwassertank gewährleistet. Nach und nach möchten wir immer mehr Elemente der Permakultur im Garten umsetzen und so einen Kreislauf schaffen und nachhaltig gärtnern. In den letzten zwei Jahren fanden außerdem Umweltbildungsveranstaltungen mit Kindern statt („Gartenpiraten“) und seit 2015 imkern wir auf dem Gelände. Perspektivisch möchten wir zum Thema Bienen ebenfalls Umweltbildungsveranstaltungen durchführen. 2014 haben wir den Klimapreis der Stadt Potsdam gewonnen.

Größe der Fläche: Grob geschätzt ca. 300 qm

Beginn des Projekts: Februar 2014

Wie viele Personen machen mit? 33 (inkl. Kinder)

Hauptthemen: Ökologisches Gärtnern, Permakultur, Kompost, Bienen

Kontaktperson/Ansprechpartner: Es gibt keine benannte Ansprechperson. Kontakt kann aber gerne über Larissa Donges (larissa.donges@googlemail.com ) laufen.

Adresse: Treffpunkt Freizeit, Am Neuen Garten 64, 14469 Potsdam

offene Gartenzeit, regelmäßige Treffen: Das Gelände ist offen zugänglich. Jede*r kommt, wenn es gerade passt. Gerade im Sommer gibt es auch verabredete Gemeinschaftstreffen.

Web: www.seegarten.wordpress.com

Projekthaus Babelsberg Fragebogen Gartenkarte

Nachbarschaftsgarten Projekthaus Potsdam-Babelsberg

Info: Im Projekthaus Potsdam-Babelsberg leben 50 Menschen und erproben alternative Formen des Wohnens und Arbeitens. Auf dem Außengelände des Werkhauses Potsdam befinden sich in einem Interkulturellen Garten naturnahe Erlebnisräume. Hier bekommen Menschen unterschiedlicher Generationen die Möglichkeit, Natur und Erlebnis zu verbinden, Grundlagen ökologischer Landnutzung kennenzulernen und die Idee der Eigenversorgung und Subsistenz zu diskutieren und auszuprobieren.

Größe der Fläche: Gesamtfläche des Geländes ca. 6000 qm, davon als Garten genutzt 300 qm

Beginn des Projekts: 2011

wie viele Personen machen mit? Unterschiedlich, vor allem die Bewohner vor Ort 8-12

Hauptthemen: Subsistenz, Selbstversorgung, gesunde Ernährung

Web: www.projekthaus-potsdam.dewww.facebook.com/Urban-Gardening- im-Projekthaus- Potsdam-Babelsberg

E-Mail Kontakt: christin@foerderverein-inwole.de

Kontaktperson/Ansprechpartner: Christin Zschoge-Meile

Adresse: Rudolf-Breitscheid- Str. 164-166, 14482 Potsdam

Offene Gartenzeit, regelmäßige Treffen: Gartenzeit immer freitags von 15 Uhr bis zum dunkel werden

gartenkarte fertig

GARTENNETZWERK POTSDAM

Gemeinschaftsgärten gibt es einige in Potsdam, die zum Miteinander-Gärtnern, Pflanzenaustausch, lernen und lehren und zu verschiedenen Projekten einladen.
Wir haben uns jetzt zum GARTENNETZWERK POTSDAM zusammengeschlossen, um sichtbarer zu werden, um uns untereinander auszutauschen und um neue Mitstreiter*innen zu finden.
Zur Zeit entsteht eine Übersicht über die urbanen Gärten von Potsdam – eine Gartenkarte, damit jede*r, der*die sich für urbanes Gärtnern interessiert, die entsprechenden Orte in Potsdam dafür findet.

Hier auf der Transition-Webseite für Potsdam könnt Ihr die Karten bald herunterladen oder Ihr findet uns über die OpenStreetMap.

Die Gärten:

Campusgarten FH Potsdam

Integrationsgarten und Internationaler Schulgarten Potsdam

Integrationsgarten Grotrianstraße (Am Stern)

freiGarten Potsdam

Habichtwiese / StadtrandELFEn e.V.

Nachbarschaftsgarten Projekthaus Potsdam-Babelsberg

Nachbarschaftsgarten Scholle 34

Nachbarschaftsgarten an der Wendeschleife Drewitz

Seegarten am Treffpunkt Freizeit

Stuga – Studigarten Golm

 

 

 

13244177_649312338557807_8471165295979819375_o

Integrationsgarten und Internationaler Schulgarten Potsdam

Info: Die Idee, einen Nachbarschaftsgarten zu gründen, stammte von Potsdamer MigrantInnen. Denn zur Heimat im Herkunftsland gehörte für viele Zuwanderer buchstäblich ein Stück Erde dazu.

Der Integrations­- und Internationale Schulgarten am Schlaatz ankert wie eine exotische Inseln, eingebettet in Mitten von Schulen, KITA’s, Wohnhäusern, Sport­ und Spielplätzen, am Ufer der Nuthe. Beim Betreten der Insel offenbart sich dem Besucher das Fleckchen Erde als Fenster in die Vielfalt und Einzigartigkeit der multikulturellen Welt.

Hier trefft man Menschen aus Deutschland, der Ukraine, Moldawien, dem Kosovo, Vietnam, Russland, Ungarn, Litauen, Rumänien und Afrika.

Ansprechpartnerin: Carla Villwock

Adresse: Schilfhof 25, 14478 Potsdam

Tel: 0331 291570

Mail: carla.villwock@kulturbund.de

Web: www.schlaatz.de/einrichtung/integrationsgarten-am-schlaatz | www.facebook.com/IntegrationsgartenSchlaatz